skip to content

AMBULANTE STOTTER-THERAPIE (A-S-T): Die Sprechwerkstatt

An wen richtet sich das therapeutische Angebot? 

Die ambulante Stottertherapie richtet sich an stotternde Grundschüler der Kl. 1-4 und deren Eltern. Sie wird als Gruppentherapie in einer Kleingruppe durchgeführt und erstreckt sich über ein Schuljahr (von Oktober bis Schuljahresende).

Begleitend zu den Stunden für die Kinder finden für die Eltern 3 Workshop-Abende statt, die über das Schuljahr verteilt sind. Die Teilnahme an den Workshop-Abenden wird mit der Anmeldung des Kindes vorausgesetzt.
 

Wie ist der zeitliche Ablauf des Kurses gegliedert?

Im Oktober beginnt der Kurs mit einem Einführungsabend für die Eltern (1.Workshop-Abend) und mit der Einzeldiagnostik der Kinder.

Nach der diagnostischen Phase folgen 4 Therapieblöcke. Jeder Therapieblock umfasst mehrere Wochen, in denen die Kinder regelmäßig am Donnerstagnachmittag von 14.00 – 14.45 Uhr in die Sprachheilschule kommen. Zwei weitere Elternworkshop-Abende begleiten die therapeutische Arbeit.

Worauf basiert die therapeutische Arbeit mit den Kindern?

Die therapeutische Arbeit basiert auf einer Kombination direkter und indirekter Therapieansätze. Sie umfasst rhythmisch-motorische Übungen, Übungen zur Entspannung, der Selbstwahrnehmung und zum Erwerb sprachlicher Kontrollreaktionen (Sprechtechniken).

Warum findet die Therapie in der Gruppe statt?

Stottern beeinflusst die Kommunikation in hohem Maße. Daher findet die Therapie  auch in der Gruppe, also in einer natürlichen Kommunikationssituation statt. Es entstehen Spiel- und Handlungssituationen, in denen das Kind sich mit seinem Sprechen und den Möglichkeiten eines veränderten Sprechens auseinandersetzt.

Warum gibt es Workshop-Abende für die Eltern?

Durch die Workshop-Abende sollen die Eltern die Möglichkeit haben, sich mit dem Thema „Stottern“ intensiv auseinander zu setzen, andere Eltern kennen zu lernen und sich mit Ihnen auszutauschen, sowie alle Fragen zu stellen, die sie im Zusammenhang mit dem Thema „Stottern“ beschäftigen. Dazu werden ihnen die fachlichen Informationen angeboten. Die Eltern sollen aber auch die Entwicklungsprozesse ihres Kindes im Rahmen dieses Kurses nachvollziehen können. Dazu werden sie selbst an Sprechtechniken herangeführt.

Wie kann ich mein Kind anmelden?

Die Anmeldung zum Kurs erfolgt über die Grundschule des Kindes oder direkt über das Sekretariat der Sprachheilschule Sindelfingen. Danach wird die zuständige Kollegin telefonisch mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Eine Zusage über die Teilnahme am Kurs erfolgt in Abhängigkeit der Anmeldungen zu Beginn des neuen Schuljahres in schriftlicher Form.

 

 

 

Diese Site wurde erstellt mit Website Baker von